Eine schwierige Situation

Liebe Hagenerinnen und Hagener,

die aktuelle Situation zehrt an unseren Nerven. Das öffentliche Leben wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie weitreichend eingeschränkt. Wir müssen auf Distanz gehen. Bund und Länder haben ein Kontaktverbot im öffentlichen Raum für mehr als zwei Personen beschlossen – mit Ausnahmen etwa für Familien.

Wir stehen vor großen Herausforderungen. In dieser Zeit müssen wir solidarisch sein, wir müssen mit Herz und Verstand handeln. Wir müssen vernünftig sein.

Ich weiß, das ist nicht immer einfach. Ich weiß, dass viele von uns verunsichert sind, weil sie nicht wissen, was auf sie zukommt. Wie können sie ihr Leben meistern? Wo gibt es Hilfe und Unterstützung? Wo und wie können sie selbst Unterstützung leisten?

Die Informationen überschlagen sich – verlässliche, aber auch falsche Informationen.  Hier finden Sie die neuesten Entwicklungen in der Coronavirus-Krise. Ich möchte Sie auf dem Laufenden halten, Ihre Fragen beantworten und Ihnen Hinweise geben, wo Sie weitergehende Informationen erhalten.

Die aktuelle Situation ist eine Herausforderung. Wir haben nun die besondere Verantwortung für unser Land und unsere Stadt.

Ich bin mir sicher, Hagen ist solidarisch, wir in Hagen halten zusammen.