Wolfgang Jörg im Gespräch mit Opfern der Flutkatastrophe

„Aufklären, warum so viele Menschen Opfer der Flutkatastrophe wurden“

Wolfgang Jörg zum Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Hochwasser gewählt

Der Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg wurde jetzt zum ordentlichen Mitglied im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss Hochwasser gewählt. „Es ist mir ein großes Anliegen, die Hochwasserkatastrophe vom 14. Juli des vergangenen Jahres aufzuarbeiten“, erklärt Jörg. Ziel und Aufgabe eines Parlamentarischen Untersuchungsausschusses, kurz PUA, sei es, Sachverhalte, die von öffentlichem Interesse sind, aufzuklären und dem Parlament anschließend darüber Bericht zu erstatten, führt der Landtagsabgeordnete weiter aus.

„Die Aufklärung der Hochwasserkatastrophe erfüllt einen solchen Sachverhalt. Für mich ist es von zentraler Bedeutung aufzuklären, warum so viele Menschen ihr Hab und Gut verloren haben.“ Natürlich spiele der Klimawandel bei solchen Extremwettereignissen eine zentrale Rolle, räumt der Landtagsabgeordnete ein, aber jetzt gelte es aufzuklären, an welcher Stelle menschliches Versagen zu dieser Katastrophe beigetragen habe.

In Hagen hat das Hochwasser stark gewütet. Viele Menschen leiden nach vor unter den Folgen. Als ihr Hagener Abgeordneter möchte Wolfgang Jörg im PUA nachhaken und aufrollen, wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte, welche Fehler gemacht wurden und wie man besser und effektiver agieren kann.